Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in _menu_load_objects() (Zeile 579 von /is/htdocs/wp10958967_DDBEHMF9R2/www/vhosts/make-better.de/htdocs2/includes/menu.inc).

Linkbuilding

- 13 Tipps, die Sie noch heute umsetzen können
Linkbuilding mit Hammer und Zange

Linkbuilding - warum ist das wichtig?

Google bewertet eine Seite unter anderem nach der Anzahl der Links, die auf die Seite verweisen. Diese stellen für die Suchmaschine eine Empfehlung dar, so dass die Seite in den Suchergebnislisten weit vorne erscheint. Dies ist ein Grund, warum Linkbuilding wichtig ist. Darüber hinaus erzeugen Backlinks natürlich auch Traffic.

Beides zusammen erhöht den Besucherstrom auf Ihrer Webseite und kann dazu führen, dass Sie einen höheren Umsatz erzielen. Linkbuilding muss dabei nicht teuer sein. Mit den folgenden Tipps können Sie mit dem Linkbuilding und dem Aufbau von Backlinks heute noch beginnen. Beim Aufbau von Backlinks müssen Sie darauf achten, nicht zu schnell vorzugehen. Das Linkbuilding sollte auf gar keinen Fall unnatürlich wirken, da Google solche Seiten oft abstraft. In so einem Fall finden Sie sich dann auf den hintersten Plätzen der Suchergebnislisten wieder.

In den folgenden Tipps erfahren Sie, warum Linkbuilding wichtig ist und wie Sie als Einsteiger am besten vorgehen, um wertvolle Backlinks zu erhalten.

1. Um Backlinks bitten

Sicherlich kennen Sie einige befreundete Unternehmer, die Internetseiten betreiben. Klären Sie diese Kollegen darüber auf, warum Linkbuilding wichtig ist und bitten Sie sie um Backlinks. Das Linkbuilding sollte im Content stattfinden, nicht im Footer oder an der Sidebar. Das Linkbuilding muss von einer Branche kommen, die mit Ihrer in einem Zusammenhang steht. Bei der Auswahl der Partner müssen Sie sensibel vorgehen, denn ein Unternehmer wird natürlich niemals Backlinks zu einem Konkurrenzunternehmen setzen.

2. Kontakte knüpfen

Linkbuilding von Kollegen reicht nicht aus. Bauen Sie Kontakte über Foren, Blogs und andere Online Communities auf. Berichten Sie dabei selbst von Ihrem Unternehmeralltag, von neuen Produkten und Innovationen. Geben Sie Ihren Lesern einen echten Mehrwert. Wenn Sie interessante Posts veröffentlichen, bekommen Sie Backlinks. Linkbuilding ist immer ein Geben und Nehmen. Setzen Sie also auch selbst Links zu anderen Seiten.

3. Linkbuilding über Bewertungen

Wenn Sie sich fragen, warum Linkbuilding über Bewertungen funktioniert, dann ist die Antwort ganz einfach: Sie geben eine gute Bewertung ab und der Kollege bedankt sich mit Backlinks auf Ihrer Seite. Es handelt sich dabei um eine echte Win-Win-Situation.

4. Mit einem Blog Backlinks sammeln

Zunächst ist es für Laien nicht sofort einsehbar, warum Linkbuilding über einen Blog funktioniert. In einem Blog schreiben Sie regelmäßig interessante Textbeiträge über Ihre Branche. Wenn Sie häufig interessante Beiträge schreiben, erfolgt die Verlinkung automatisch. Sie positionieren sich als Fachmann und Ihre Leser werden automatisch auch neugierig auf die Produkte. Machen Sie auf gar keinen Fall einen Blog, der nur aus einen oder zwei Beiträge besteht, aber mehrere Links auf Ihre Seite enthält. Diese sind für das Linkbuilding nicht förderlich. Im schlimmsten Fall erfolgt eine Abstrafung durch Google, so dass durch das Linkbuilding sogar eine Verschlechterung der Platzierung erfolgt.

5. Listen Sie Ihre Seite in guten Verzeichnissen

Webverzeichnisse haben bei vielen Internetunternehmern einen schlechten Ruf. Die meisten listen nur schlechte Seiten auf und haben keine wirkliche Relevanz. Wenn Sie Ihre Seite in solchen Verzeichnissen eintragen, schadet Ihnen das Linkbuilding mehr als dass es Ihnen nützt. Ein wirklich gutes Verzeichnis ist DMOZ, das Open Directory Project. Warum Linkbuilding hier funktioniert? Ganz einfach: Es ist eines der größten und angesehensten Verzeichnisse im Netz. Viele freiwillige Helfer halten es aktuell. Sie achten auch auf die Qualität der eingetragenen Seiten. Es kann Ihnen also durchaus passieren, dass Ihre Seite nicht aufgenommen wird. 

6. Linkbuilding über Gastbeiträge

Sie sind ein Fachmann auf Ihrem Gebiet und Sie trauen sich zu, auch für andere Webseiten gute Artikel zu schreiben? Warum Linkbuilding dann nicht einfach über Gastbeiträge betreiben? Der Blog oder die Webseite muss allerdings mit Ihrer Seite thematisch verwandt sein. Der Text darf auf gar keinen Fall zu werbelastig sein. Der Artikel muss qualitativ hochwertig sein, denn Sie wollen sich als Experte positionieren und nicht etwa Ihren Ruf damit ruinieren. Suchen Sie einfach im Internet nach passenden Internetseiten und fragen Sie nach einem Gastartikel für Ihr Linkbuilding. Sie werden überrascht sein, wie viele Firmen bereit sind, einen guten Artikel mit Backlinks zu honorieren.

Nachdem die Frage, „warum Linkbuilding?“ beantwortet sein dürfte und Sie die ersten Erfahrungen mit Linkbuilding gemacht haben, können Sie sich den nächsten Tipps zuwenden. Hier geht es darum, wie Sie Backlinks durch den richtigen Content bekommen:

7. Nutzen Sie für Linkbuilding Social Media Kanäle

Sie wissen, warum Linkbuilding wichtig ist und haben einen guten Text erstellt. Nur leider nimmt niemand davon Kenntnis, geschweige denn, dass er einen Backlink auf diesen Text setzt. Eine gute Methode ist, diesen Text in Social Media Seiten zu bewerben. Sicherlich haben Sie einen Account bei Facebook, vielleicht auch bei Twitter. Schreiben Sie einfach darüber und verlinken Sie den Artikel. Innerhalb kurzer Zeit bekommen Sie mehr Besucher auf der Seite, die Ihnen dann beim Linkbuilding helfen.

8. Erstellen Sie Infografiken

Die meisten Besucher einer Seite wollen viele Informationen möglichst schnell zur Verfügung haben. Mit Videos oder Texten ist das kaum möglich. Anders sieht es mit Infografiken aus. Warum Linkbuilding mit Infografiken funktioniert ist ganz einfach: Sie geben beim Linkbuilding dem User kompakte Informationen an die Hand. Wenn diese dazu noch anspruchsvoll aufbereitet sind, erregen Sie Aufmerksamkeit. Anderen Webseitenbetreibern gefällt Ihre Grafik vielleicht ebenfalls. Damit auch deren Besucher davon profitieren, verlinken Sie diese.

9. Verwenden Sie Listen

Viele Webseitenbetreiber verwenden beim Linkbuilding Listen und das aus gutem Grund. Listen bringen die Informationen auf den Punkt und sind schnell gelesen. Zwar macht das Erstellen von Listen beim Linkbuilding meist ein wenig mehr Arbeit, doch sie lohnt sich. Sie werden sehen, dass Sie dadurch einige Backlinks erhalten.

10. Untersuchungen und Fallstudien

Die meisten Texte existieren tausendfach im Internet. Die Arbeit vieler Texter besteht aus dem Umformulieren von bereits vorhandenen Texten. Dass Sie damit beim Linkbuilding weniger Erfolg haben werden, liegt auf der Hand. Betreiben Sie Linkbuilding stattdessen mit Untersuchungen, Vergleichsstudien, wissenschaftlichen Arbeiten oder Rezensionen. Warum Linkbuilding damit funktioniert ist offensichtlich: Sie geben Ihren Lesern neues und aktuelles Material an die Hand. Andere Webseitenbetreiber, die nicht über Ihre Möglichkeiten verfügen, verlinken Ihre Seite, um die Informationen Ihren Lesern ebenfalls anbieten zu können.

11. Nutzen Sie Newsletter

Newsletter nutzen viele Unternehmer nur zur Verbreitung von Werbung. Wenn Sie einen Newsletter schreiben, achten Sie auch hier auf guten Content. In diesem Fall werden die Inhalte von Ihren Lesern geteilt und Sie erhalten Backlinks, die Ihnen beim Linkbuilding helfen.

Warum Linkbuilding eigentlich als Einzelkämpfer betreiben? Andere Webseitenbetreiber haben auch gute Ideen. Diese können Sie bis zu einem gewissen Punkt übernehmen, ohne dass Sie diese natürlich 1:1 kopieren dürfen. Um dieses Themengebiet geht es in den letzten beiden Tipps.

12. Achten Sie auf die Backlinks Ihrer Konkurrenten

Das Common Backlinks Tool (CBL) ist eine Anwendung, mit der Sie die Backlinks Ihrer Konkurrenten ermitteln können. Ihre Konkurrenz hat es geschafft, diesen oder jenen Backlink zu bekommen, warum sollten Sie das nicht auch schaffen. Achten Sie aber bitte darauf, dass Ihr Linkbuilding hochwertig bleibt und es sich um gute Backlinks handelt. Viele Webseitenbetreiber setzen ihre Links in Artikelverzeichnisse. Das ist nicht sinnvoll und wird von den Suchmaschinen abgestraft.

13. Lernen Sie von Ihrer Konkurrenz

Sicherlich haben Sie das auch schon einmal erlebt: Sie sitzen vor dem Computer und wissen nicht, welchen Artikel Sie schreiben sollen. Nutzen Sie ein gutes Tool und analysieren Sie die Tätigkeit Ihrer Konkurrenz. Sie bekommen garantiert viele Anregungen für Ihr Linkbuilding. Warum Linkbuilding Methoden verschmähen, die schon bei anderen gut funktioniert haben? Außerdem führen Anregungen von Außen häufig zu weiteren eigenen Ideen.

Fazit

Die Frage, „warum Linkbuilding?“stellt sich für einen Webseitenbetreiber kaum. Wichtig ist vor allen Dingen, wie er sie durchführen soll. Auf gar keinen Fall dürfen Sie der Versuchung nachgeben und sich mit sogenanntem "Black-Hat SEO" befassen. Unter diesem Begriff fassen Webseitenbetreiber Methoden zusammen, die zwar schnell zu Backlinks führen, aber letztendlich dem Linkbuilding mehr schaden als nutzen. Eine solche Methode ist zum Beispiel der Kauf von Links.

Wenn Sie gutes Linkbuilding betreiben wollen, dann ist guter Content wichtig. Dieser zieht von anderen Seiten Links an. Das Linkbuilding geschieht so auf ganz natürliche Weise. Zwar dauert es ein wenig länger, bis sich die ersten Erfolge zeigen, doch dafür sind diese umso nachhaltiger. Vor allem komprimierte Informationen in Form von Listen oder Grafiken sind sehr erfolgreich und sollten von Ihnen so oft wie möglich genutzt werden.

 

Haben Sie Fragen zu diesem Artikel?

Die Redaktion hilft Ihnen gern.

make better GmbH
we@make-better.de
0451 62 06 68 50

Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an we@make-better.de widerrufen.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.