Glasfaseranschlüsse online vertreiben

Als Stadtwerk Bestands- und Ausbaugebiete effektiv vermarkten
Stadtwerke Marketing für Glasfaser

Erschlossene Neubaugebiete bieten regionalen Stadtwerken und lokalen Versorgungsbetrieben die Chance, neben Strom und Gas auch Glasfaserleitungen zu verlegen. Hinzu kommt das riesige Potential durch den Anschluss vorhandener Gemeinden an ein schnelles und modernes Internet, um auch dort neben Datentarifen neue Telefonverträge oder Fernseh-Pakete zu verkaufen.

Doch veraltete Prozesse und die Überlastung der MitarbeiterInnen können das Wachstum gefährlich bremsen.

Mit der Stadtwerke Lösung von der make better GmbH aus Lübeck können Betriebe enorm viel Zeit bei der Akquise und dem Support einsparen, ihre internen Prozesse optimieren, Daten automatisiert sammeln und aufbereiten, sowie abteilungsübergreifend das gesamte Team bis hin zum Vertrieb unterstützen.

Zeitfresser Datenerfassung: Mitarbeiter verbringen wertvolle und teure Zeit ihrer Arbeit mit der Auftragsbearbeitung.

Der Stand der Dinge

Stadtwerke und Versorgungsbetriebe stehen oftmals vor der gleichen großen Herausforderung: Vielversprechende Wachstumschancen ziehen das Managen einer enormen Anzahl von Neu- und Bestandskunden nach sich - wobei die internen Kapazitäten aus MitarbeiterInnen und CRM-System diesem Ansturm dann oft nicht gewachsen sind.

Die Folge: Neuverträge & Absichtserklärungen hunderter Hauseigentümer für einen Glasfaseranschluss werden nach wie vor per Hand auf Durchschlagpapier aufgenommen. Nicht selten müssen ganze Abteilungen dann alleine für die Akquise zwei und mehr Stunden pro Auftrag und Kunden aufwenden.

Natürlich bleibt ein solcher Auftrag nicht auf dem Papier: Irgendwann müssen seine Daten ihren Weg ins CRM finden, wobei unleserliche oder fehlerhafte Angaben regelmäßig zu zeitintensive Nachfragen oder sogar zu einer Stornierung führen können.

Alleine das Arbeitsaufkommen zum Verarbeiten von 2500 Neuaufträgen für den Anschluss einer Gemeinde oder eines Neubaugebietes an ein Glasfasernetz, würde rechnerisch drei MitarbeiterInnen ein gesamtes Jahr beschäftigen.

 

Hinzu kommt, insbesondere im Bereich der Glasfaser-Quoten, der zunehmende Support, den die Angestellten der Stadtwerke und Versorgungsbetriebe parallel auch noch leisten müssen: Interessenten der Gemeinden lassen es sich natürlich nicht nehmen, den Quotenstand telefonisch zu erfragen, wenn die Administratoren den tagesaktuellen Stand nicht auf den Webseiten veröffentlichen.

Teure Projekte können bei Krankheit / Weggang ins Stocken geraten, wenn wichtige Prozesse nicht automatisiert passieren!

Wie auch - wenn ihr CRM weder Daten aufnehmen noch verarbeiten und danach wieder automatisiert ausgeben kann. Ihnen bleibt meist nichts anderes, als aktuelle Daten bis hin zur Einzeladresse auf verschiedenen Wegen einzusammeln, diese via Excel miteinander zu verknüpfen und dann als Quote zu veröffentlichen.

Ein schwieriger Prozess, zudem kann (etwa bei Krankheit oder Weggang einzelner Angestellter) ein ganzes Projekt ins Stocken geraten, wenn Folgeleistungen wie die Wiederaufnahme von Kunden-Gesprächen, die Bekanntgabe weiterer Bauabschnitte oder eben die Bekanntgabe von Quoten auf der Webseite nicht automatisiert geschehen.

Das Medien-Nutzungsverhalten der Stadtwerke-Kunden hat sich drastisch gewandelt!

Die Herausforderung

Betreiber von Stadtwerken und Versorgungsbetrieben wollen als Partner vor Ort bei Fragen und Antworten zur Verfügung stehen und einen persönlichen Servicegedanken leben.

Aber: Das geänderte Mediennutzungsverhalten der Konsumenten zeigt, dass eine Produktbestellung heute nicht mehr via Ausdruck und Postverkehr, sondern auch über PC und Smartphone 24/7 geschieht. Und dies muss eben auch für Produkte wie Gas, Strom und Glasfaseranschlüsse möglich sein.

Und nicht nur die Dateneingabe und -verarbeitung soll von unterwegs machbar sein. Auch Verfügbarkeits-Auswertungen über die eigene Webseite oder das Anbinden der Tarife und Optionen an große Vergleichsportale wie Check24 und Co. erleichtert es Interessenten und Kunden von Stadtwerken oder eben regionalen Versorgungsbetrieben, Tarife zu vergleichen und auszuwählen.

Benachrichtigungen bzgl. Neuerungen in Hinblick auf das Erreichen einer Quote (bei Glasfaser) oder Aktualisierungen während der Bau- und Verlegephasen, erwarten die Menschen heute automatisch. Parallel müssen die Eingabe, Verarbeitung und Auswertung der Daten im Backend der eigenen oder verbundenen Systeme (z.B. SAP, Dimitri) möglich sein, damit die MitarbeiterInnen ohne große Umstellungen weiter an ihren Plätzen arbeiten können.

Mit der Stadtwerke-Lösung der make better automatsiert Neukunden gewinnen, Zeit sparen und das gesamte Team inkl. Außendienst entlasten!

Die Lösung der make better

Eine Antwort auf all diese Herausforderungen bietet die make better Stadtwerke Lösung - sie ist mehr als eine reine Bestellstrecke zur Online-Bestellung von Glasfaser-Internet und zugehörigen Produkten (TV, Telefon und Co.). Sie beendet den Datenwust und entlastet das gesamte Team. Die Lösung ist modular aufgebaut und kann ganz auf die Bedürfnisse der Nutzer angepasst werden.

Hier einige Quick-Wins für die Betriebe aus der make better Lösung:

Die Bestellstrecke

  • Online-Bestellung von Glasfaser-Internetanschlüssen für Privat- oder Gewerbekunden
  • Online-Bestellung für Großabnehmer wie Hausverwaltungen und Wohnungsbaugenossenschaften
  • Quotenberechnung und Verfügbarkeitsprüfung nach Bedarf der Stadtwerke (z.B. nach Straße, Hausnummer oder konkreter Wohneinheit)
  • die Bestellstrecke zur Quotenerreichung kann mit Anreizen versehen werden (z.B. Anschlussgebühr sparen) die dann je nach Phase geändert oder herausgenommen werden können
  • Bestellstrecke ist mit Hilfetexten (z.B. zur Kündigung von Altverträgen oder Glossar) anreicherbar und durch Analyse auf den tatsächlichen Bedarf angepasst werden
  • Wenn Vertrag / Auftrag abgeschlossen, wird die Quote für diesen Bauabschnitt / Gebiet automatisch aktualisiert und auf der Webseite veröffentlicht
  • Exakte Preisangabe für jede Adresse errechenbar (auch für den Anschluss einzelner Wohneinheiten!)
  • Cross-Selling Möglichkeiten durch intelligente Verknüpfung von Produkten/Tarifen
  • Intelligente Rabattierungen bezogen auf Einzugsgebiet und Tarifwunsch
  • Relative Boni: Neukunden-Bonus, Sofortbonus

Mehrwert: Browser-Bestellung mit Rabatt & Boni für Privat, Gewerbe und Großabnehmer inkl. Automatisierung der Quote!

Automatisierung von Prozessen

  • Automatisierte Prozesse wie Erinnerungen an interne Teammitglieder
  • Benachrichtigungen nicht nur automatisiert postalisch, sondern per SMS (WhatsApp, Twitter, weitere Messenger-Dienste) bzw.via E-Mail an Kunden / Interessenten
  • Verknüpfung mit anderen Systemen / Schnittstellen Schnittstelle zu SAP / Dimitri usw.
  • Eingabe der Kundendaten auch direkt ins Backend möglich - inkl. Versand von druckbarem PDF per E-Mail
  • Nachträgliche Bearbeitung der Daten im Backend durch MitarbeiterInnen
  • auf Wunsch können FAQs der Webseite in die Bestellstrecke übernommen werden
Mehrwert: Automatische Prozesse & Verknüpfungen mit anderen Systemen sowie Kommunikation über alle bekannten Kanäle!

Verknüpfung mit der eigenen Webseite

  • Automatische Verknüpfung von Datensätzen z.B. zur Quotenerrechnung und Bekanntgabe je Ortschaft auf der Webseite inkl. Datum
  • Schnelle manuelle Bekanntgabe der Quoten ohne Berechnung durch autorisierte MitarbeiterInnen
  • Status-Änderung je Ortschaft (z.B. nach Erreichen der Quoten von Akquise in Planung oder Baubeginn usw.)
  • inkl. Benachrichtigung der Interessenten per SMS / Messenger, postalisch oder E-Mail
  • Quoten-Bekanntgabe auch als Tweet oder Facebook-Posting möglich
  • Die Quote kann in der Bestellung und auf der Webseite je Ortschaft ein- und ausgeblendet werden zum Schutz vor Konkurrenten
Mehrwert: Datensätze werden verknüpft und Quote automatisch geändert. Kunden & Interessenten werden informiert!

Der Kunde der Stadtwerke / Regionalbetriebe

  • Jeder Auftrag kann vom Kunden selber ohne Hürden eingestellt werden, inkl. Produkt- und Optionenauswahl je nach Angebot und Verfügbarkeit
  • Verträge, Widerrufsrecht etc. wird per E-Mail versendet
  • Angepasste Tarife für Strom und Gas durch Glasfaserbestellung können jedem Kunden (dauerhaft oder als zeitlich befristetes Angebot) zugewiesen werden
Mehrwert: Kunden der Stadtwerke können Aufträge selber erstellen, Tarife ändern und Zusatzprodukte upgraden!

Weitere Vorteile

  • Datenhoheit inhouse oder im Rechenzentrum eigener Wahl
  • Jahres-Lizenzen, Serviceverträge und das Einspielen von Sicherheitsupdates buchbar
  • Die Stadtwerke - Lösung der make better ist modular aufgebaut und kann nach Bedarf angepasst werden
  • Das verarbeitbare Kundenvolumen ist lediglich von den eigenen Serverkapazitäten abhängig und kann nahezu unendlich skaliert werden
  • Komplette browserbasierte Nutzung, so dass eine 24/7 Nutzung auch am Smartphone und Tablet möglich ist

Mehrwert: Datenhoheit im eigenen RZ und nahezu unendliche Skalierung des Kundenvolumens mögich

Fazit

Die Vorteile einer in bestehende Prozesse integrierten Bestellstrecke mit Quotenanzeige für die einzelnen Gemeinden liegen auf der Hand. Interessenten, Kunden und alle Ebenen innerhalb der Stadtwerke Hierarchie gewinnen einen Nutzen und/oder Entlastung. Die Integration ist Insel-Lösungen wegen Reibungsverlusten oder Komplettsystemen wegen fehlender Flexibilität vorzuziehen.

Sollten Sie Interesse an unserer Lösung haben, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.

Stadtwerke Marketing für Glasfaser

Kontakt

0451 62 06 68 50
Auf Google+ besuchen

Fragen Sie uns! Wir antworten.